7 Tipps wie Ihre E-Mails in Erinnerung bleiben und nicht im Spam-Ordner landen

Die Flut von E-Mails jeden Tag zwingt uns zu schnellen Entscheidungen, was lese ich, was lösche ich. Jede Nachricht, die den Leser nicht innerhalb weniger Momente packt, wird umgehend gelöscht oder noch schlimmer Ihr Newsletter landet für immer in den unendlichen Weiten des Spam-Ordners. Mit diesen 7 Tipps von inc.com erhöhen Sie zukünftig die Chance, dass Ihre Firma wahrgenommen und nicht nur als Belästigung empfunden wird:

1. Eliminieren Sie Schlagworte, die einen löschen-Affekt auslösen

Es scheint einen Katalog an Wörtern zu geben, die in jedem Newsletter-Baukasten vorkommen: Neu, aufregend, leidenschaftlich, Chance ihres Lebens, einzigartig …

Achten Sie darauf, dass Ihr wording durch schlichte unverbrauchte Worte hervorsticht und vermeiden Sie dadurch den another-bullshit-newsletter Effekt.

2. Halten Sie Ihre Nachricht einfach

Niemand möchte lange Texte in unruhigen Fonts und bunten Farben lesen! Halten Sie Ihre Nachricht so kurz und simpel wie irgend möglich. Umso schneller die Botschaft der Nachricht erfasst werden kann, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese gelesen wird.

3. Richten Sie sich direkt an den Empfänger

Informieren Sie sich über Ihren Empfänger! Sorgen Sie dafür, dass Ihre Nachricht tatsächich relevant ist. Wenn Sie am Leser vorbeischreiben, ist die Chance auf eine positive Reaktion von vornherein gleich null.

4. Richten Sie Ihren Fokus auf echte Neuigkeiten

Schreiben Sie nur, wenn es etwas zu berichten gibt. Ohne News ergibt ein Newsletter keinen Sinn. Berichte über Nicht-Veränderungen sind nicht relevant.

5. Liefern Sie dem Empfänger wichtige Informationen

Berichten Sie von Neuigkeiten, Ideen, Statistiken oder wissenschaftlichen Studien, die für die Firma Ihres Empfängers interessant sind. Selbst wenn Ihr Produkt von geringem Interesse für ihn ist, können Sie so als Lieferant wichtiger Informationen einen positiven Eindruck hinterlassen.

6. Feilen Sie an ihrer Betreff-Zeile

Diese entscheidet darüber, ob Ihre Mail gelesen wird. Vermeiden Sie sales-hype und betonen Sie möglichst direkt die Relevanz für den Geschäftsbereich des Empfängers.

7. Starten Sie eine Kampagne

Ein Newsletter ist kein Newsletter. Wenn Sie wirklich wahrgenommen werden möchten planen Sie eine komplette Kampagne. Treten Sie mit dem Empfänger acht bis zwölf mal innerhalb der nächsten sechs Wochen in Kontakt, sowohl via E-Mail als auch über Telefon. Achten Sie darauf, dass Sie nicht immer das selbe erzählen. Im Idealfall  baut jeder Schritt auf dem letzten auf.

Quelle (in Englisch): 7 Tips for Writing E-mails That Won’t Get Deleted

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung